25 Jahre Aktionsraum Panzerhalle - Teil 2

Die zweite Ausstellung in der Potsdamer Galerie M legt ihr Augenmerk auf das Schaffen jener zweiten Generation von Küntler:innen, die infolge des Umzuges seit 2008 in den Räumlichkeiten des Neuen Atelierhaus Panzerhalle arbeiten. Im Fokus stehen Werke, die zum einen das Atelier als konkreten Raum der Bedingungen, Vorstellungen und Möglichkeiten von Kunst thematisieren und sich zum anderen mit der direkten Umgebung des Atelierhauses, mit der angrenzenden Natur, Landschaft und Architektur, mit dem umliegenden ehemaligen Grenzgebiet unds einer kontinuierlichen, dynamischen Entwicklung auseinandersetzen. Darüber hinaus wurden Werke ausgewählt, die sich mit Landschaft und (deutscher) Geschichte auch jenseits der konkreten Atelierhausumgebung beschäftigen.

 

 
Jozef Legrand," Ceux, 8th le matin, autrui 10.03.2020" und Su Weiss "Verlorene Orte", 2020
   
Birgit Ginkel und Vera Oxfort, "Heimathaben ist gut"  
 
 
Beret Hamann, "Das Feld"
   
André Wagner "Deutscher Wald", 2017
 
Julia Antonia mit ihrem Video "Fegen"
   
 
Sibylla Weisweiler "Zeitreisende", 2018  

 

Weiterlesen …

Zurück